Lauftreff Bliesmengen-Bolchen e.V.

"Bring Bewegung in dein Leben. Fit und Vital durch  durch das Jahr"

Der Lauftreff Bliesmengen-Bolchen e.V. ist Kooperationsparter des Saarländischen Turnerbundes und des Saarpfalz-Kreises im Programm „Fit & Vital - ein Leben lang!“ Der Lauftreff Bliesmengen-Bolchen, hat sich im Laufe seiner Entwicklung dem Gesundheits- und Präventionssport gewidmet und ist damit sehr erfolgreich. Dort wird die Devise aus einem Sportmuffel muss keine Sportskanone werden groß geschrieben. In netter Gesellschaft tut körperliche Aktivität gut. Man fühlt sich fitter, beugt Erkrankungen vor uns schützt sich sogar davor, bringt Lebensfreude und Wohlbefinden zurück und es steigert die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit durch Bewegung in der Gesellschaft. Das Programm bietet sportlichen Neu- und Wiedereinsteigern die Möglichkeit in der Gruppe mit Gleichgesinnten wieder aktiv und fit zu werden oder zu bleiben. Das Programm ist für Frauen und Männer ab 50, jüngere Mitmenschen sind herzlich willkommen.

Vom 10. September bis kurz vor Weihnachten bietet der Lauftreff 3 Monate kostenfreie Schnuppertrainings in Bliesmengen-Bolchen mit folgenden Teilnahmemöglichkeiten an:

 Lauftreff, Walking, Nordic Walking Samstag: 15.30 Uhr

Nordic Walking und Walking, Donnerstag: 09.00 Uhr jeweils 1 Stunde

Treffpunkt Waldparkplatz Buchholz zw. Bliesmengen-Bolchen und Ormesheim

 Fit-Mix für Frauen Dienstag: 18:30  bis 19.30 Uhr

Fitness für jeder MANN, Dienstag: 19.30 bis 21.00 Uhr

Männergymnastik, Funktional Fit im mittleren Lebensabschnitt, Mittwoch:17.30 bis 19.00 Uhr

Fitnessmix in der gemischten Gruppe Donnerstag: 18.30 bis 19.30 Uhr

Alle Gymnastik sowie Gesundheits- Prävention- und Bewegungsangebote finden in der Schulturnhalle Bliesmengen-Bolchen, Ritterstraße an der Bliestalhalle statt.

Interessenten werden gebeten im Hinblick auf die bestehenden Corona Beschränkungen und Hygienevorschriften sich zur Teilnahme anzumelden.

Tel. 06804/6668 und 06804/1304 

Die Teilnehmer sollten bei Teilnahme am Schnuppertraining nachfolgende Regeln beachten:

 ·        Distanzregeln

 Beim Zutritt zur Sporthalle sollten  Warteschlangen vermieden und die Hände desinfiziert werden.

Bitte tragt beim Betreten der Halle einen Mund-Nasenschutz bis ihr an eurem Trainingsplatz seid. Ebenso nach dem Sport beim Verlassen der Halle.

 Die Einhaltung des Abstandes von 1,5 bis 2 m zwischen den anwesenden Personen in der Halle sollte gewährleistet sein.

Jede*r Teilnehmende sollte einen bestimmten  Bereich für die Ablage des persönlichen Equipments sowie für den Aufenthalt während der Trink- und Pausenzeiten suchen und beibehalten.

 ·        Körperkontakte

 Die Trainingsgestaltung wird so angelegt sein, dass der Sport und die Bewegung kontaktfrei durchgeführt werden kann.

Auf Händeschütteln, Abklatschen und sonstige körperlichen Kontakt soll komplett verzichtet werden.

Zweikampfsportarten finden nicht statt

Es wird Individualtraining stattfinden, wobei jeder Teilnehmer seine

eigene Gymnastikmatte und ein Handtuch mitbringt und auch nach der Trainingsstunde wieder mit nach Hause nimmt.

Mit dem Handtuch können Verschmutzungen durch Schweiß auf dem Hallenboden neben der Matte aufgewischt werden.

·        Hygieneregeln 

Den Teilnehmern wird empfohlen vor Aufnahme des Trainings die Hände zu waschen und anschließend zu desinfizieren. 

Sie werden gebeten vor Aufnahme des Trainings ihre eigenen mitgebrachten Yoga/ Gymnastikmatten und eventuell eigene Kleingeräte sowie Trinkflasche zu desinfizieren.  

Die Trainierenden kommen bereits in Sportkleidung zum Training. 

Duschmöglichkeiten sind derzeit nicht vorhanden. 

·        Trainingsgruppen 

Die Kontaktnachverfolgung wird eingehalten, d.h. alle Teilnehmer werden in einer Anwesenheitsliste mit Vor- und Familienname, Wohnort und Erreichbarkeit sowie der Ankunftszeit am Treffpunkt erfasst. Somit ist gewährleistet, dass die Infektionskette zurückverfolgt werden kann. Die Liste wird vom jeweiligen Übungsleiter geführt und beim Verein aufbewahrt. 

Für Angehörige von Risikogruppen ist die Teilnahme am Sport ebenfalls von hoher Bedeutung. Umso wichtiger ist es, das Risiko für diesen Personenkreis bestmöglich zu minimieren. 

Wer sich unwohl bzw. krank fühlt und Anzeichen dafür hat, sollte dem Training fernbleiben. 

Dieser Punkt ist insbesondere ein Appell an den gesunden Menschenverstand. 

Wenn man bei einer Maßnahme ein ungutes Gefühl hat, sich über die möglichen Risiken nicht im Klaren ist, sollte darauf verzichtet werden und alternativ eine risikofreie Aktivität gesucht werden.    

Bernhard Mischo, 1. Vorsitzender und Übungsleiter 

Joachim Herrmann, 2. Vorsitzender und Übungsleiter 

Monika Zimmermann, Übungsleiterin